elsarossi art & tales

Children are our Future.

Mein erster Teddybär



Mein erster Teddybär     

von Elsa Rossi

Illustrationen von Stella

Herausgeber: The Spiritist Group of Brighton

Übersetzung: Udo Peters www.alkastar.de

Revision: Franziska Kranz

 

Pat war ein hübsches kleines Mädchen. 

Sie war gerade mal fünf Jahre alt.

 Draußen war es sehr nass, windig & dunkel. Das machte Pat ziemlich traurig.

 Wegen der Blitze und dem Donner blieb sie in ihrem Zimmer. An Tagen wie diesen drückte Pat ihren Teddybär ganz fest an sich.

 Pats Mama half ihr dabei, ihre Spielsachen und Puzzles in die Kommode und die Spielzeugschachteln auf das Regal über ihrem Bett zu räumen.


Morgen würde Pats Geburtstag sein. Es würde auch ein Jahr her sein, seit ihr Papa John in die Geistige Welt zurückgekehrt war.

 Pat war bestürzt, denn sie vermisste ihren Papa so sehr!

Auf dem Bett lag ihr schöner kuscheliger Teddybär namens Lucky, der stets an ihrer Seite war, wenn sie schlief oder traurig war.

 

Ihr Vater John hatte ihr Lucky einen Tag, bevor er bei einem Autounfall starb, geschenkt.

Als ihr Papa ihr Lucky schenkte, war Pat kleiner als heute. Damals war der Teddybär sogar größer als sie.

 Vor einem Jahr war Pats Familie so glücklich.

 

Pats Papa hatte ihr ein Geschenk in einer großen und in glänzendes Papier eingewickelten Schachtel gegeben. Sie hatte überhaupt keine Ahnung, was darin sein könnte.


Die Schachtel war größer als sie selbst und außerdem so schwer!

  Sie zerbrach sich den Kopf, um herauszufinden, was darin sein könnte. Also fragte sie ihren Papa:

 »Papa, was ist in dieser großen Schachtel?«, »Sag mir bitte, was schenkst du mir?«


»Öffne sie und schau selbst nach, ... «, sagte er.

 
Als sie schließlich die glänzende Verpackung entfernte und die große Schachtel öffnete und Lucky zum ersten Mal sah, strahlte sie vor Glück!

»Oh, ich bin so glücklich!«, »Ich liebe dich so sehr, Papa!«, sagte sie  aufgeregt.

 Als sie sich an jenen Tag erinnerte, wurde sie sehr traurig und begann zu weinen.

 Ihre Mama versuchte gerade, sie dazu zu überreden, ihre Sachen zu ordnen und das Spielzeug, mit dem sie nicht mehr spielen wollte, auszusortieren, um es für einen wohltätigen Zweck zu spenden.

 Dieses Spielzeug würde dann ein neues Zuhause finden und einige arme Kinder aus anderen Ländern glücklicher machen.

Plötzlich sprang Pat auf, setzte sich auf den Schoß des Teddybären und sagte zu ihrer Mama:

  »Na gut Mama, es macht mir nichts aus, die Meisten meiner Spielsachen den armen Kindern zu geben. Du und Papa habt mir immer beigebracht, wie wichtig es ist, Menschen zu helfen, die weniger als wir besitzen. Ich möchte also machen, was ihr mir gezeigt habt.«

Dann fing Pat an, die Spielsachen, die Puppen, die kleinen Teddybären und die Puzzles auszusortieren, indem sie alles in einem großen Karton unterbrachte.


Plötzlich hörte sie auf und sagte zu ihrer Mama:

 »Mama, versprich mir bitte, dass du meinen Lucky niemals wegwirfst?«

 »Selbstverständlich nicht, das könnte ich niemals tun, mein Liebling! ... Ich weiß doch, wie besonders dieser Teddybär für dich ist. Ich werde ihn niemals weggeben«, sagte ihre Mama.


Pat hörte auf zu weinen und umarmte ihren riesigen Teddybären „Lucky“ ganz fest. Sie küsste ihn und begann, mit ihm zu sprechen, wie sie es immer tat, wenn sie traurig war.

 Sie sagte:


»Oh mein lieber Lucky, Mama sagte mir einmal, dass Papa jetzt in einer anderen Welt lebt, die man Geistige Welt nennt.

 Sie sagte, dass er dort glücklich ist, dass er oft hierher kommen kann, um uns zu sehen, und, dass er die ganze Zeit auf uns aufpasst. Ich weiß, dass es wahr ist, weil ich ihn in meinen Träumen sehen und manchmal sogar mit ihm herumlaufen kann. Er erzählt mir auch Geschichten, wie er es früher tat, als ich schlafen ging ...«

Ihre Mama hörte zu, wie sie mit Lucky sprach, während sie die Kommode aufräumte. Dann unterbrach sie ihre Arbeit, setzte sich auf einen Stuhl und bat ihre kleine Tochter, sich auf ihren Schoß zu setzen.

Sie sagte zu Pat:


»Pat, dein Papa lebt an einem ganz besonderen Ort. Wir müssen aber mit unseren Leben hier weitermachen. Dort, wo er lebt, in der Geistigen Welt, lernt und arbeitet er auch ständig. Der einzige Unterschied zwischen uns hier und ihm dort ist der, dass er keinen Körper wie wir mehr hat. Er ist ein Geistwesen, das ewig lebt.«

 „Manchmal, wenn wir deinen Papi so sehr vermissen, sind wir ungeheuer traurig, da er nicht in der Art und Weise mit uns zusammen ist, wie wir es gerne hätten. Wir sollten jedoch glücklich sein, da wir ihn niemals vergessen werden. Wir werden auch nie weit voneinander sein, da wir immer in unseren Gedanken, Herzen und Träumen zusammen sind.

 »Morgen wird ein wunderschöner sonniger Tag sein ... Du wirst sehen. Heute Nacht wirst du von deinem lieben Papa träumen und, wenn du morgen aufwachst, wirst du dich sehr glücklich fühlen. Du wirst spüren, dass er dieses Glück an dem Ort, wo er jetzt ist, mit dir teilt ...«

»… und eines Tages werden wir alle wieder zusammen sein.«

 Nachdem Pat allem, was ihre Mama erzählte, aufmerksam zugehört hatte, ging sie ins Bett.

Sie schlief sehr schnell ein und hatte sehr schöne Träume.

 
***

Am nächsten Tag ging die Sonne am Horizont auf. Der Himmel war blau und die schweren Wolken waren weit weg.

 »Was für ein schöner Tag!«, rief Pats Mama aus, während sie Pat an ihrem Geburtstag weckte.

Als Pat aus dem Fenster schaute, war sie sehr glücklich... und sagte voller Freude:

»Mama, diese Nacht habe ich von Papa geträumt! Er hat mich die ganze Zeit angelächelt.«

»Großartig!« – rief ihre Mama aus. »Komm jetzt frühstücken und dann kannst du mir alles über deinen Traum erzählen.«

         

ENDE


www.spirity.com/uk

elsarossi@yahoo.co.uk

 

Zu Elsa Rossi

Elsa Rossi absolvierte den Bachelor of Arts an der Fakultät für Bildende Künste in São Paulo, Brasilien. Seit ihrer Jugend schreibt sie Gedichte. Nach der Geburt ihrer drei Kinder begann Elsa, Kindergeschichten mit ihrer Beteiligung zu schreiben. Sie nutzt Alltagssituationen, um erzieherische Geschichten zu schaffen, die die Vorteile eines Lebens mit Toleranz, ohne Lügen und ohne gegen seine Mitmenschen zu kämpfen, etc. hervorheben. Ihre Geschichten zielen auf die wichtigsten menschlichen Qualitäten ab: Vergebung und Toleranz.

Elsa hat bereits zwei Bücher auf Portugiesisch und Spanisch veröffentlicht. Dreißig weitere Bücher auf Spanisch, Französisch, Englisch und Portugiesisch können kostenlos im Internet auf www.elsarossi.com gelesen werden.

Elsa hat zwei Bücher mit Gedichten auf Englisch geschrieben: “Anthology of Sentiments” und “Sea Songs”.

Es macht ihr große Freude, neue Geschichten und Märchen zu kreieren. Viele von ihnen wurden von ihren sechs Enkelkindern inspiriert: Talles, Kalel, Joshua, Isabella, Georgia und Nicolas.

In ihrer Arbeit als Verbreiterin des Spiritismus ist Elsa Kolumnistin der Zeitschrift “The Immortal“, und seit 1998 gibt sie die Bekanntmachungen des Internationalen Spiritistischen Rates auf www.spiritist.org heraus.

 

 



Der verzauberte Garten


Eines Tages...

...im verzauberten Garten…sollte bald ein großes Fest stattfinden… bei dem alle glücklich den Regenbogen der Freude empfangen würden.

Als er erschien, wurde der Wald mit schönen Farben geschmückt und alle Freunde trafen sich, umarmten sich…

…das Fest war bereitet.

Es war ein riesiges Fest der Liebe.

Die Herzen waren voller Freude und die bunten Blumen der Geduld, des Gehorsams und der Zärtlichkeit schmückten die Umgebung.

Aber an einem Tag waren alle traurig, ohne zu wissen warum. Sie dachten viel darüber nach und fanden heraus, dass sie traurig waren, weil sie den Glanz des kleinen Friedenssterns vermissten.

 
Sie warteten und warteten und beschlossen, sich gemeinsam auf die Suche nach dem Frieden zu machen!

Bald würde es dunkel werden, und ohne den Glanz und das Licht des kleinen Friedenssterns würde es keine vollkommene Freude geben, das Fest würde nicht dasselbe sein.

Der singende Hahn machte daraufhin schnell das Angebot, alle auf den Wegen, die zum Friedensstern führten, zu geleiten. Er schritt allen voran, …hüpfend…und glücklich!

Die Eule Tiana war eine gute Organisatorin. Sie bat alle, zusammen zu bleiben und in einer Reihe hintereinander zu gehen, während sie leise eine sanfte Melodie summten und dem singenden Hahn folgten.

Sie sangen so:

 »Wir sind unzertrennliche Freunde,

gehen nebeneinander her, ohne Hast.

Wir helfen uns gegenseitig,

bei Tag und Nacht …

Wir haben die Gewissheit und das Verständnis,

dass es ohne Frieden…keine Eintracht gibt…«

Es war der singende Hahn, der, gefolgt von der blauen Krähe, mit dem Lied des Friedens begann.

Und einer nach dem anderen, stimmten sie in den Chor mit ein. Dadurch entstand ein wundervoller Gesang, der, vom Wind getragen,  die Lüfte des verzauberten Gartens durchzog, bis er schließlich dem Frieden zu Ohren kam!

Durch ihre Organisation und Einheit, war es leicht für sie, den Platz zu finden, wo der liebe kleine Friedensstern wohnte!

 Tiana, die Eule, beeilte sich, den Frieden zu begrüßen und sagte ihm, wie sehr all jene befreundeten Herzen, die sich dort befanden, seine Anwesenheit vermissten.

»Warum bist du nicht zu unserem Fest gekommen?«, fragte die blaue Krähe?

 »Es tut mir leid, Freunde!«, antwortete der Frieden. »Ich war sehr damit beschäftigt, Liebe und Frieden in den Geist und die Herzen unserer Geschwister, die sich im Krieg befinden, zu bringen.«

»Es hat mich sehr traurig gemacht, dass sie sich nicht von der Liebe überzeugen lassen, und man deshalb nichts erreichen kann.«

»Aber ihr seid meine Freude! Ich spüre, dass die Liebe einen ewigen Platz in euren Herzen gefunden hat! Ich weiß, dass ich mich auf eure Hilfe verlassen kann!«

 

Oh! Oh! Oh!...riefen alle aus!!!

Vielen dank, lieber kleiner Friedensstern.

Anschließend sprach er weiter:

»Darf ich euch alle um etwas bitten?«

»Aber natürlich ... Du darfst ... «, antworteten alle Anwesenden, die auf der Suche nach dem     Frieden singend durch den verzauberten Garten gelaufen waren!

Und als sie ihn fanden, waren sie glücklich!

Der Frieden sagte: »Ich bin ein glücklicher Friedensstern und durch die Mithilfe von euch allen, auch von dir lieber Leser, werden wir der Welt helfen, in Frieden zu leben!«

Hallo liebe Freunde!

Wollt ihr wissen, wie ihr mir helfen könnt, den Samen des Friedens zu verbreiten?

Lacht immer; denkt gut von euren Freunden, von allen Menschen; verzeiht euren Geschwistern; helft eurer Mama; gehorcht eurem Papa; macht eure Hausaufgaben, damit die Lehrerin nicht traurig wird und ihr viel lernen könnt.

Und ganz wichtig: Um den Frieden zu verbreiten und ihn auch zu Hause zu haben, ist es notwendig, das Spielzeug nicht auf dem Fußboden des Kinder- oder des Wohnzimmers herumliegen zu lassen.

Wir können so viele Dinge machen, um in Frieden zu leben und Frieden bei uns zu haben.

Liebe Freunde! Sprecht mit eurer Mama und eurem Papa über die Wichtigkeit des Friedens!

 *Und vergesst nicht, auch ihnen Frieden anzubieten. Das könnt ihr so machen:

*Geht früh zu Bett, damit Mama und Papa sich von dem langen Arbeitstag erholen können.

*Sagt immer die Wahrheit, lästert nicht, lügt nicht… denn alle diese Sachen vertreiben den Frieden und verursachen Traurigkeit und Uneinigkeit.

Lasst uns deshalb immer versuchen, viel Liebe im Herzen zu haben. Lasst uns Gott für das Leben jedes Einzelnen von uns danken, denn wir bilden zusammen das Große Reich der Freude, dessen Oberhaupt Gott ist.

Vergesst das nicht, liebe Freunde.

Ich werde euch immer besuchen kommen, wenn ihr Liebe im Herzen tragt.

 

Und dann werden wir beim Fest der Liebe und des Friedens immer zusammen sein!...

 Ende

*

Urheberrechte - Spiritist Group of Brighton

www.spirity.com/uk

 

Autorin des Textes und der Bilder – Elsa Rossi

elsarossi@yahoo.co.uk   -    www.elsarossi.com

Übersetzung: Franziska Kranz

Revision: Udo Peters

Die gute kleine Eidechse

Wir danken Gott dafür, dass wir das Stadium des Vergebens und des Verständnisses schon erreicht haben…während viele Menschen immer noch andere beleidigen und verletzen, und Vergebung und Verständnis brauchen! E.R.

"Die gute kleine Eidechse"


Übersetzung – Franziska Kranz — Deutschland - 2008 /  Illustration - Rose Costa - Brasilien

Aus der ersten Auflage auf Portugiesisch – Editora Lar Fabiano de Cristo - Rio de Janeiro - Brasilien – 2005

http://www.clubedearte.org.br/index2.html

Copyright ©  elsarossi@yahoo.co.uk

Dieses Buch gehört: ………………………

Ich bin ……… Jahre alt.

Ich wohne in ………………………….............

Meine besten Freunde sind: ………...................

 
Wollen wir die Geschichte von der kleinen Eidechse zusammen lesen?


Es war einmal ein Schloss inmitten eines großen Waldes.

 In dem Schloss lebte eine kleine grüne Eidechse, die diesen Ort noch nie verlassen hatte, um das Licht des Tages zu sehen.

Eines Tages brachte sie den Mut auf, zum großen Haupttor des Schlosses zu gehen.

Das Tor war offen, und sie entschloss sich hinauszugehen.

Als sie an dem großen Schlosstor erschien, wartete die Sonne dort lächelnd und sagte:

»Willkommen, kleine Eidechse!!!

Komm, mach einen Spaziergang auf der Blumenwiese!!!

Komm und spiel mit den schönen Schmetterlingen!!!«

Die kleine Eidechse war sehr, sehr glücklich!!!

Sie rannte nach draußen und stieß bald auf den blauen Bach.

»Was für ein schöner Bach!!!«, dachte sie.

»Singt dieser Bach für mich, Frau Sonne?«

 

Die Sonne antwortete, dass der Bach nie aufhöre zu singen. Der Bach danke Gott für das Geschenk des Lebens. Und er gebe dieses Geschenk in Form einer harmonischen Melodie wieder zurück.

 

Er gebe auch allen durstigen Tieren Wasser zum Trinken und halte leckere Fische für die Angler bereit.

Die kleine grüne Eidechse näherte sich dem Bach voller Freude.

Als sie in das Wasser schaute, konnte sie ihr eigenes Abbild sehen.

Überglücklich darüber, dachte sie sich:

»Ich habe einen Freund. Hurra!

Ich habe einen Freund!«

Die liebevolle Sonne, die eine sehr gute Freundin war, erklärte ihr, dass dies ihr eigenes Spiegelbild wäre, so als ob sie in einen großen Spiegel schauen würde.

Als sie das sah, wurde ihr klar, dass es wirklich schön wäre, jemanden bei sich zu haben.

Dann müsste sie nicht mehr so alleine sein…

Die einsame kleine Eidechse bat die Sonne, ihr einen Freund zu bringen, der mit ihr leben könnte…

Und genau das tat sie!!!

Die Sonne beeilte sich, eine andere kleine Eidechse zu wecken, die allein in einem anderen Teil des Schlosses lebte.

Sie bat sie herauszukommen und die beiden kleinen Eidechsen trafen sich…

Sie dankten ihrer Freundin, der Sonne, dafür, dass sie so hilfsbereit und so eine gute Freundin war.

Ende

07-01-2008

Gebetbuch für Kinder

Mein erstes Gebetbuch
Lernen zu beten
Elsa Rossi



Botschaft an die Eltern

 

Es ist sehr wichtig, dass Kinder von Klein auf, Kontakt zu Gott aufnehmen und Jesus kennenlernen.


Der Staat verlangt von den Eltern, dass die Kinder zur Schule gehen; die Eltern ihrerseits bringen den Kindern die moralische Erziehung bei und bereiten sie somit auf das Leben vor.

Dieses kleine Buch enthält Gebete für jede Gelegenheit und für jeden Tag. Es soll das Kind anregen, das Beten zu erlernen. Die Kinder erfahren dabei wie einfach es ist, sich mit Jesus zu unterhalten und Ihn ihrem Herzen ganz nah zu haben.


Allmählich wird sich das Kind von ganzem Herzen und mit seinen eigenen Worten, wie selbstverständlich mit Jesus unterhalten.

Elsa Rossi



 
Inhalt

Mein Morgengebet
Unterhaltung mit Gott
Mein erstes "Vater Unser"
Gebet an Jesus

Gebet an meinen Schutzengel
Gebet für meine Eltern

Gebet an Jesus
Gebet für meine Oma
Gebet, um sich zu entschuldigen
Gebet für meinen Onkel und meine Tante
Gebet für Mamas Pflanzen
Gebet für meinen Papa

Gebet für das kranke Hündchen

Gebet für die Nachbarin meiner Oma

Gebet zum Muttertag

Gebet für meine Lehrerin

Gebet für meine Geschwister

Gebet für die sonnigen Tage

Gebet, dass ich immer gesund bleibe

Gebet für den Frieden – Teil 1

Gebet für den Frieden – Teil 2

Gebet für meinen kranken Freund

Gebet für die Liebe auf der Welt

Gebet für die Ferienreise

Gebet für meine Freunde, die in die geistige Welt zurückgegangen sind

Gebet, damit es mir besser geht

Gebet für mein krankes Kätzchen

Gebet für meinen Papa

Dankbarkeitsgebet

Dankesgebet

Gebet, wenn man Schwierigkeiten hat

         
 

 

Lernen zu beten

Gebetbuch für Kinder
Elsa Rossi

 

 

 

1 - Mein Morgengebet

 

Lieber Jesus,

ich danke dir für die erholsame Nacht und die schönen Träume, die ich hatte.

Ich bitte Dich, lieber Jesus, meine Mama, meinen Papa, meine Geschwister, uns alle, an diesem Tag zu beschützen.

Ich weiß, lieber Jesus, dass der Tag viel besser wird, wenn wir uns gleich morgens mit Dir unterhalten.

Danke Jesus, dass Du uns auch heute wieder beschützt.

 

 

 2 - Unterhaltung mit Gott

Heute hat mein Papa das "Vater Unser" gebetet.

Es hat mir sehr gut gefallen. Ich möchte auch lernen, so wie Papa und Mama zu beten.


Gott, ich weiß schon, dass Du unser aller Vater bist.

 

Ich habe schon gelernt, dass Du überall bist.

Gott, aus diesem Grund, möchte ich Dich bitten, jeden Tag die Kinder, die nicht zur Schule gehen können und weder Bücher noch Bleistifte noch Hefte besitzen und sehr arm sind, zu beschützen.

Hilf bitte jedem Einzelnen von ihnen, lieber Gott, damit sie deswegen nicht traurig sind.

Gott, vielen Dank für die Hilfe, die Du allen armen Kindern dieser Welt zukommen lässt.

 

3 - Mein erstes "Vater unser"

Lieber Gott, Papa, sagt es sei sehr wichtig, das „Vater unser“ zu lernen. Aber wir sollen es nicht auswendig lernen, sondern von ganzem Herzen beten.

Vater unser, der Du bist im Himmel, geheiligt werde Dein Name!

Dein Reich komme!

Dein Wille geschehe, wie im Himmel, also auch auf Erden!

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. 

Führe Du uns in der Versuchung und erlöse uns von dem Bösen.

Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit 

Amen!

 


4 - Gebet an Jesus

Lieber Jesus!

Ich möchte Dich bitten, mir zu helfen, immer ein braves und gehorsames Kind meinen Eltern und Lehrern gegenüber zu sein.

Ich möchte Dich bitten, lieber Jesus, mir zu helfen, mich nicht immer zu beschweren, wenn meine Mami mich bittet mein Spielzeug einzusammeln und diese in die Kisten und Schubladen zu räumen.

Ich bitte Dich auch, meinen Papi und meine Mami zu segnen.

Vielen Dank, lieber Jesus!

 

5. Gebet an meinen Schutzengel

Lieber Schutzengel,

ich bin sehr glücklich, denn ich weiß, dass du mich Tag und Nacht beschützt.

Wenn ich traurig bin, denke ich an dich, und schon freue ich mich wieder.

Wenn ich allein daheim bin, spüre ich deine Anwesenheit und habe dann keine Angst mehr.

Ich weiß, dass du von Gott gesandt wurdest, um mich zu beschützen.

Vielen Dank, mein lieber Schutzengel.


6. Gebet für meine Eltern

Lieber Gott, mein himmlischer Freund,

ich danke Dir, dass ich in einem Haus mit so liebevollen und achtsamen Eltern geboren worden bin.

Sie sind meine besten Freunde.

Sie kümmern sich um mich und tun ihr Bestes, damit ich gesund und mit guter Erziehung aufwachsen kann.

Lieber Gott, beschütze bitte meinen Papa und meine Mama immer.


7 - Gebet an Jesus

 Lieber Jesus!

Papa nennt dich großen Bruder. Das finde Ich sehr interessant!

Ich bin ein glückliches Kind, denn ich weiß, dass Du in meinem Herzen lebst.

Ich habe gelernt, dass Du das größte Vorbild für die Liebe bist, das wir hier auf der Erde kennen.

Ich möchte Dir sagen, dass ich immer an dich denke, mein lieber Jesus. Ich möchte, dass Du nie traurig bist.

Ich bin ein Kind, das lernen möchte, Alle in Deinem Namen zu lieben.

Danke Jesus, dass Du uns Alle so sehr liebst!

 

8 - Gebet für meine Oma

Lieber Gott,

Meine Oma ist die beste Oma der Welt. Sie ist immer gut gelaunt und hilft mir bei den schwierigen Hausaufgaben.

Ich möchte dich bitten, lieber Gott, meine Oma nie krank  werden zu lassen.

Ich bitte Dich auch, dass sie nicht umzieht und weiterhin in der Nähe wohnt, denn ich liebe meine Oma sehr.

Lieber Gott, beschütze bitte meine Oma immer.

Vielen Dank, lieber Gott!

 

9 - Gebet um sich zu entschuldigen


Lieber Jesus!

Ich bitte Dich um Entschuldigung, weil ich mich heute mit meinem älteren Bruder gestritten habe.

Ich weiß, dass mir mein Bruder, wenn ich ihn um Entschuldigung bitte und mich nie wieder mit ihm streite,

verzeihen wird. Und du, lieber Jesus, wirst mir auch vergeben.

Ich versuche mich über meinen Bruder nicht zu ärgern, aber manchmal gelingt es mir nicht.

Vielen Dank Jesus für die Hilfe, damit ich mich nicht mehr mit meinem Bruder und mit meiner Schwester streite.


10 - Gebet für meinen Onkel und meine Tante

Lieber Jesus,

ich habe gelernt für alle Angehörigen meiner Familie zu beten.

Ich möchte nun auch einmal für meinen Onkel und meine Tante beten. Ich mag sie sehr. Sie sind oft bei uns zu Besuch.

Sie helfen meinen Eltern immer, lieber Jesus. Ich möchte auch für sie um Gesundheit und Glück bitten.

Vielen Dank, Jesus, dass Du sie beschützt.

 

11 - Gebet für Mamas Pflanzen

Lieber Jesus,

Mama war heute überglücklich, dass der Rosenstrauch, den sie so liebevoll pflegt, erblüht ist.

Lieber Jesus, ich bitte dich: Lass diese Rosen immer duften, so wird meine Mama sehr glücklich sein.

Beschütze bitte alle Pflanzen in Mamas Garten.

Ich danke Dir, dass Du meine Bitte erhörst.

Ich bin sehr glücklich darüber.

 

12. Gebet für meinen Vater

Lieber Gott,

bitte beschütze meinen Papa, egal wo er sich gerade befindet: Bei der Arbeit, beim Autofahren, bei einer Reise.

Er ist der beste Papa der Welt, und er ist sehr geduldig mit mir und meinen kleineren Geschwistern.

Mama sagt er arbeitet viel, weil er uns eine gute Schulausbildung ermöglichen möchte.

Lieber Gott, wenn ich größer bin, werde ich meinem Papa helfen!

Danke Gott, dass Du meinen Papa beschützt.

 

 

13 – Gebet für das kranke Hündchen

 

Lieber Jesus,

 

Mein Hündchen ist krank und Mama lässt uns nicht in seine Nähe bis es ihm besser geht.

 

Ich mag ihn so sehr und möchte dich, unseren Freund Jesus bitten, meinem Hündchen zu helfen, schnell gesund zu werden.

 

Mama hat gesagt, dass es sehr ernst sei, was er hat, aber ich vertraue darauf, dass du lieber Jesus, ihm so helfen wirst, wie es am Besten für ihn ist.

 

Vielen Dank, Jesus, dass du meinem Hündchen hilfst.

 

 

14 – Gebet für die Nachbarin meiner Oma

 

Lieber Jesus!

 

Meine Oma hat mir gesagt, dass wir für die Kranken beten sollen.

 

Ich habe meine Oma sagen hören, dass ihre Nachbarin im Krankenhaus liegt.

 

Ich möchte dich bitten, lieber Jesus, der Nachbarin meiner Oma zu helfen, damit es ihr besser geht.

 

Ich möchte dich bitten, dass sie keine Schmerzen hat und bald gesund zurück nach Hause gehen kann.

 

Danke, lieber Jesus, dass du Omas Nachbarin hilfst, wieder gesund zu werden.

 

 

15 – Gebet zum Muttertag

 

Liebe Mutter Jesu.

 

Ich weiß, dass dein Name Maria von Nazareth ist.

 

Ich möchte dir dafür danken, dass du allen Müttern der Welt hilfst.

 

Ich bitte dich, meine Mama und meine Oma immer zu beschützen.

 

Der Muttertag ist auch dein Tag!

 

Papa sagt immer, dass Jesus unser bester Freund des Lichts ist, den wir in unserem Leben haben.

 

Vielen Dank, dass du die Mutter Jesu bist.

 

 

16 – Gebet für meine Lehrerin

 

Lieber Gott!

 

Ich bitte dich, lieber Gott, meiner Lehrerin zu helfen, weil wir sie sehr gern mögen. Manchmal schimpft sie mit uns allen.

 

Ich bitte dich, dass sie viel Geduld mit allen Kindern hat, und dass sie gesund bleibt und immer bereit ist, bei unseren Spielen und Späßen mitzumachen.

 

Ich bitte dich auch, dass sie uns keine zu schwierigen Klassenarbeiten gibt.

 

Lieber Gott, bitte beschütze meine Lehrerin!

 

 

17 – Gebet für meine Geschwister

 

Lieber Jesus!

 

Heute möchte ich besonders für meine jüngeren Geschwister und für meinen älteren Bruder beten.

 

Jesus, kannst du mir bitte helfen und vermeiden, dass mein kleiner Bruder mein Spielzeug kaputtmacht und auf meine Schulhefte kritzelt.

 

Er ist klein und versteht es nicht, aber manchmal nervt er. Trotzdem liebe ich ihn sehr.

 

Mein Freund Jesus, bitte beschütze meine Geschwister.

 

 

18 – Gebet für die sonnigen Tage

 

Lieber Gott!

 

Mama sagt mir immer, dass wir uns bei dir für die sonnigen Tage und für die regnerischen Tage bedanken sollen.

 

Die schönen Tage erinnerten mich deswegen daran, lieber Gott, dir dafür zu danken.

 

Wir stehen früh und gut gelaunt auf, um in der warmen Sonne, fröhlich zur Schule zu gehen.

 

Vielen Dank, lieber Gott, für die regnerischen und die schönen Tage!

 

 

19 – Lieber Gott!

 

Oma sagt immer, dass die Gesundheit unser größter Reichtum ist.

 

Deswegen bitte ich dich, lieber Gott, dass du mir immer Gesundheit schenkst, damit ich groß und stark werden kann, um allen zu helfen, denen es schlechter geht als mir.

 

Ich weiß, dass ich dies machen kann, wenn ich groß bin.

 

Lieber Gott, bitte hilf mir, immer gesund zu bleiben.

 

 

20 – Gebet für den Frieden

Teil -1-

 

Lieber Jesus!

 

Ich mag Kriege nicht.

 

Ich habe gesehen, wie Papa gebetet hat, und jetzt mache ich das Gleiche, aber mit meinen eigenen Worten.

 

Ich kann noch nicht richtig beten, ich lerne es noch.

 

Mein Freund Jesus, möge dein Licht die Herzen der Menschen erleuchten, die Kriege führen!

 

 

21- Gebet für den Frieden

Teil -2-

 

Lieber Jesus!

 

Ich weiß nicht einmal, warum die Menschen Krieg führen. Das ist etwas sehr Schlechtes.

 

Lieber Jesus, bitte lass nicht zu, dass die Menschen Geld für den Krieg ausgeben. Denn dann müssen sie kein Geld ausgeben, um den Frieden wieder herzustellen.

 

Vielen Dank Jesus, dass du der Welt hilfst Frieden zu haben.

 

 

22 – Gebet für meinen kranken Freund

 

Lieber Jesus!

 

Ich bete gern, um dich um Hilfe zu bitten.

 

Ich weiß, dass du, lieber Jesus, meiner Bitte immer nachkommst.

 

Also möchte ich dich bitten meinem besten Freund, der krank ist und nicht zur Schule gehen kann, zu helfen.

 

Er ist mein bester Freund. Könntest du dort hingehen, wo er ist, und ihn heilen?

 

Ich weiß, dass du das kannst, lieber Jesus!

 

Ich möchte dir danken, dass du meinem Freund hilfst bald wieder gesund zu werden.

 

 

23- Gebet für die Liebe auf der Welt

 

Lieber Jesus!

 

Immer wenn Papa betet, bittet er zuerst um Schutz für die Welt.

 

Also will ich es genauso machen wie Papa.

 

Ich möchte dich bitten, die Welt zu beschützen und die Liebe in den Herzen der Menschen wachsen zu lassen.

 

Möge die Liebe das Lächeln aller Menschen und die Freude des Lebens sein, damit alle in Harmonie zusammenleben können.

 

Lieber Jesus, bitte hilf der Welt in Liebe voranzuschreiten.

 

 

24 – Gebet für die Ferienreise

 

Lieber Gott!

 

Wir werden in Urlaub fahren, und ich möchte dich bitten, uns zu helfen, eine angenehme Reise zu haben.

 

Mögen alle, die unterwegs sind, beschützt werden, damit es keine Unfälle oder andere Probleme gibt.

 

Lieber Gott, bitte hilf ihnen allen, ruhig und geduldig zu fahren.

 

Vielen Dank, für deine Hilfe während unserer Ferienreise.

 

 

25- Gebet für meine Freunde, die in die Geistige Welt zurückgegangen sind

                              

Lieber Jesus!

 

Ich bin ein bisschen traurig.

Meine beiden besten Freunde sind in die Geistige Welt zurückgegangen und Mama sagt, dass sie weiterleben. Mama sagte auch, dass ich für sie beten kann, denn so werden sie glücklich werden.

Jesus, ich möchte, dass meine Freunde immer glücklich sein werden.

 

Jesus, bitte hilf meinen Freunden glücklich zu bleiben, so glücklich wie sie waren, als sie bei mir zu Hause waren, um mit mir im Garten zu spielen.

 

Vielen Dank, Jesus, dass du ihnen hilfst.

 

 

26- Gebet damit es mir besser geht

                   

Lieber Jesus!

 

Heute bin ich nicht in die Schule gegangen, weil Mama gesagt hat, dass ich nicht gesund bin.

 

Mama hat aus dem Gebetbuch vorgelesen, die Hände über meinen Kopf gelegt und mir magnetisiertes Wasser gegeben, damit ich das Medikament nehmen kann.

 

Sie sagte, dass du, lieber Jesus, mir helfen wirst, bald wieder gesund zu werden, damit ich wieder in die Schule gehen kann und wieder mit meinen Freunden spielen kann.

 

Danke Jesus, dass du mir hilfst, wieder gesund zu werden.

 

 

27 – Gebet für mein krankes Kätzchen

 

Lieber Jesus!

 

Mein Kätzchen spielt gern und bringt uns oft zum Lachen.

 

Heute geht es ihr nicht gut! Sie wachte traurig auf und wollte nichts fressen.

 

Papa brachte sie zum Tierarzt.

Ich weiß, dass sie wieder gesund werden wird.

 

Mama sagte, dass wir für die Tiere beten können. Mama sagte auch, dass wir sie in Ruhe lassen sollen, damit sie Zeit hat, wieder gesund zu werden.

 

Ich bete zu dir, mein lieber Jesus, um dich zu bitten, meiner Katze zu helfen, bald wieder gesund zu werden.

 

 

28- Gebet für meinen Papa

 

Lieber Jesus!

 

Heute war Papa traurig. Er verbrachte viel Zeit mit Rechnen. Ich habe gehört wie er zu Mama sagte, dass das Leben schwierig ist.

 

Ich finde das Leben so einfach, so schön, aber wenn er das sagt, dann ist es schwierig für ihn.

 

Ich möchte dich bitten, lieber Gott, Papa zu helfen, sich keine Sorgen über die Rechnungen des Hauses zu machen, und ihm zu helfen, eine bessere Arbeit zu finden, damit er das Leben einfach findet, so wie ich.

 

Danke, lieber Gott, dass du Papa hilfst weniger traurig zu sein.

 

 

29 – Dankbarkeitsgebet.

 

Lieber Jesus.

 

Gestern habe ich zu Gott, der unser aller Vater ist, gebetet, damit er Papa hilft, weniger traurig zu sein.

 

Gott hat meine Bitte erfüllt, weil Papa heute sehr glücklich war, als er von der Arbeit nach Hause kam.

 

Ich weiß, dass Gott ihm geholfen hat, weil Papa eine bessere Stelle gefunden hat. So wird er keine Schwierigkeiten mehr haben, die Rechnungen zu bezahlen.

 

Wenn du mit Gott sprichst, lieber Jesus, umarme ihn bitte von mir.

 

Danke Jesus!

 

 

30- Dankesgebet

 

Lieber Jesus!

Ich bin so glücklich! Ich weiß, dass es mir gut tut, mit dir zu  sprechen, auch wenn ich gar nichts sage. Du hörst, was ich mit meinem Herzen sage. Deshalb möchte ich Dir dafür danken, lieber Freund Jesus, dass du soviel Geduld mit mir hast. Manchmal, wenn Mama sehr viel zu tun hat und meine Geschwister und ich Unordnung machen, sagt sie – Nur Jesus Christus persönlich kann euch ertragen. Ich verstehe meine Mama und weiß, dass Du, Jesus, mich verstehst. Früher konnte ich es nicht verstehen, aber heute verstehe ich es und versuche Mama nicht mit meiner Unordnung zu beschäftigen. Meine Geschwister und ich räumen alles gleich auf.

Und sie freut sich.

Vielen Dank Jesus, dass du mich verstehst!

 

 

31- Gebet, wenn man Schwierigkeiten hat

 

Gestern habe ich gesehen, wie Mama und Papa nach dem Abendessen noch am Tisch gesessen und viele Papiere gelesen haben. Ich habe gehört, wie Mama sagte, dass sie gerechnet haben, um die ausstehenden Zahlungen leisten zu können. Das ist interessant. Wir spielen Rechnen, aber das ist nicht das Gleiche. Ich habe gehört, wie Papa sagte, dass die Situation schon wieder schwierig sei. Und für mich ist alles so leicht. Lieber Jesus, bitte hilf Papa, alles so einfach zu sehen, wie ich es sehe. Dann macht er sich keine Sorgen mehr über das schwierige Leben und kann mehr Zeit mit Mama, meinen Geschwistern und mir verbringen.

Ich weiß, dass du, lieber Jesus, meine Familie immer beschützen wirst. Ich habe schon gelernt, für uns alle zu beten.

Ich bin sehr glücklich, weil ich schon beten kann.

Ich danke dir sehr dafür, lieber Jesus!

 

Urheberrechte:

 

Spiritist Group of Brighton

www.spirity.com/uk         elsarossi@yahoo.co.uk              www.elsarossi.com

 

Übersetzung: Franziska Kranz

Revision: Udo Peters www.alkastar.de